K- Taping ist eine ganzheitliche und medikamentenfreie Therapiemethode, die in vielen verschiedenen Anwendungsbereichen eingesetzt wird. Diese Form der Therapie fand ihren Ursprung in den 70er Jahren in Japan und wurde von dem japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt.

Eine ganzheitliche und medikamentenfreie Therapiemethode

K-Taping

Das elastische K- Tape kommt bei Beschwerden des muskuloskelettalen Systems zum Einsatz

z. B. bei der Behandlung von Beschwerden an der Wirbelsäule, Muskulofaszialen Verklebungen und Verspannungen, Gelenkinstabilitäten oder Bandscheibenproblemen. Ebenfalls bei Migräne, Tinnitus, Regelschmerzen oder in der Lymphtherapie kann es angewendet werden.

Im Leistungs- und Profisport hat sich das K- Taping in der Prävention, Trainingsvorbereitung sowie auch im Wettkampf etabliert.

Wirkweise durch Stimulation der Hautrezeptoren zur

  • Schmerzdämpfung
  • Verbesserung derTiefensensibilität (Propriozeption)
  • Verbesserung des komplexen Zusammenspiels von Muskeltonus, Gelenke, Bänder und Nerven durch die Anhebung von Haut und Bindegewebe
  • entsteht mehr Raum im geschädigten Gewebe
  • verbesserter Abfluss der Lymphflüssigkeit
  • verbesserte Blutzirkulation (regt verstärkt Heilungsprozesse an)
  • Entlastung der Schmerzrezeptoren

Das K- Tape behält trotz der alltäglichen Belastungen, wie bei Arbeit, Sport, Duschen etc. seine Wirkung und es kann mehrere Tage getragen werden.

© 2016 Zenith Gesundheit. Alle Rechte Reserviert | Impressum